Skip to main content

Inliner Rollen Test Vergleich

Inliner Rollen Test Vergleich – Wie andere Reifen bzw. Rollen nutzen sich auch Inliner Rollen mit der Zeit ab. Das ist natürlich abhängig von der Nutzungshäufigkeit und Nutzungsdauer. Aber auch die Kugellager spielen für das einwandfreie Rollen des Inliners eine wichtige Rolle. Hier klären wir einmal für Dich was es alles rund um Inline Skates Rollen zu beachten gibt und was die besten Ersatzrollen für deine Inliner sind.

 

Die besten Outdoor Inliner Rollen Test Vergleich – Unsere Empfehlungen

Unsere Empfehlung K2 Inline Rollenset

21,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Hyper Concrete Inliner Rollen

26,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Base Rage2 Inline Rollen Outdoor

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
POWERSLIDE Inliner Rollen

24,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Mint Race Speed Rollen

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Inliner Rollen kaufen – Unser Platz 1: Original K2 Inliner Rollen Set

Der Platz 1 unseres Inliner Rollen Test Vergleichs und gleichzeitig die beliebtesten Rollen unserer Leser, sind die originalen K2 Inliner Rollen im Set. Sie überzeugen in Punkto Qualität, Flexibilität sowie in Punkto Preis-/ Leistung. Die Rollen haben einen Härtegrad von 82a und sind damit perfekt für den Hobby- und Freizeitskater geeignet. Sie bieten eine gute Mischung aus Speed und Wendigkeit und haben tolle Laufeigenschaften, wie man es von einem K2 Markenprodukt erwarten kann. Die Rollen kann man im 4er Set für knapp über 20€ erwerben, sind aber ach im 8er Set erhältlich. Für diese super K2 Rollen ist das ein sehr guter und fairer Preis, bei dem man nicht meckern kann. Außerdem kann man  die Rollen in fast jeder Größe bekommen und kann sie so perfekt für seine Inliner aussuchen. Die Rollen sind in den Größen 72, 76, 80, 84, 90, 100, 110 mm erhältlich, sodass fast jeder seine passende Größe finden sollte. Insgesamt kann man also festhalten, dass mit den K2 Inliner Rollen hochwertige und trotzdem günstige Rollen bekommt und mit ihnen eigentlich nicht viel falsch machen kann. Nicht Umsonst sind sie die mit Abstand beliebtesten Inliner Rollen.

Unsere Empfehlung K2 Inline Rollenset

21,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

 

 

Welche Arten von Inliner Rollen gibt es?

Möchte man sich für seine Inline Skates neue Rollen kaufen, sollte man wissen, dass es verschiedene Arten von Inliner Rollen gibt. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen durch den Gummihärtegrad.

 

Normale Rollen (Straßenrollen) bzw. Outdoor Rollen: Dis sind die Rollen die für die meisten Inline Skater interessant sind. Denn die meisten Leute fahren mit ihren Skates draußen auf Straßen und Wegen. Diese Rollen sind von der Gummimischung besonders widerstandsfähig, sodass sie sich auf dem rauen Straßenbelag nicht so schnell abfahren.

 

Hallenrollen bzw. Indoor Rollen: Wer zum Beispiel Hockeyspieler ist und mit sei- nen Inliner nicht auf der Straße fährt sondern in Trainings- und Turnhallen, benötigt keine Outdoor Rollen, sondern sogenannte Hallenrollen bzw. Indoor Rollen. Diese Rollen haben eine weichere Gummimischung und bieten auf dem glatten Hallenboden optimalen Grip. Mit normalen Outdoor Rollen könnte man in einer Halle mit glatten Boden überhaupt nicht fahren, da man keinen Halt hätte und wegrutschen würde. Fährt man allerdings auf der Straße mit entsprechenden Hallenrollen, nutzen diese sich um ein vielfaches schneller ab, als wenn man Outdoor Rollen benutzen würde.

 

 

Der Härtegrad von Inliner Rollen 

In Punkt im Bezug auf Inliner Rollen ist besonders wichtig: Der Härtegrad der Rollen. Er wird mit dem Kennbuchstaben „A“ oder „a“ angeben. Die Angabe findet man eigentlich immer auf der Rolle. Bei viel gefahrenen Rollen kann es allerdings sein, dass der Hinweis bereits „abgefahren“ wurde. Der angegebene Wert gibt an wie hart oder weich die Rolle ist. Dabei gibt es üblicherweise Rollenhärten von 72a bis 90a. 

 

Unser Tipp: Für den Hobby- und Fitnessskater ist eine Rollenhärte zwischen 80a bis 85a ideal. Damit hat man eine relativ geringe Abnutzung und einen geringen Rollwiederstand bei gleichzeitigem komfortablem Abrollen.

 

 

Die Größe der Inliner Rollen

Bei der Auswahl der passenden und optimalen Inliner Rollen spielt die Größe der Rollen eine entscheidende Rolle. Die Größe entscheidet darüber, ob ein Inliner u.a. eher schneller oder weniger ist.

 

Mit kleinen Rollen hat man eine deutlich höhere Wendigkeit. Dafür muss man bei der Geschwindigkeit Abstriche machen. Dafür ist die Beschleunigung mit kleineren Rollen leichter als mit Großen. 

Mit großen Rollen kann man deutlich höhere Geschwindigkeiten erreichen und es ist leichter diese auch über einen längeren Zeitraum zu halten. Dafür hat man eine geringere Geschwindigkeit und die Beschleunigung kostet ein Stück mehr Kraft als mit kleinen Rollen.

 

Unser Tipp: Für den Hobby- und Fitnessskater ist eine Rollengröße zwischen 78mm bis 85mm. In diesem Bereich hat man eine gute Mischung aus Geschwindigkeit und Wendigkeit.

 

Aufgepasst: Sind die Inline Skates Rollen abgefahren, muss man sich entsprechend neue Kaufen. Dabei sollte man nicht irgendwelche Rollen kaufen. Denn auf den jeweiligen Inliner passen in der Regel nur ganz bestimmte Großen an Rollen. Meist ist es so, dass entweder alle vier Rollen die gleiche Größe haben, also zum Beispiel 78-78-78-78. Oder die beiden vorderen Rollen sind zwei kleinere Rollen und die beiden hinteren Rollen entsprechend zwei Größere, also zum Beispiel so 76-76- 78-78 (von vorne nach hinten). Kauft man dagegen einfach andere Rollen Größen kann es passieren, dass diese dann nicht passen.

 

2 keine Tipps um die Lebensdauer der Inliner Rollen zu erhöhen

1. Tipp – Inliner Rollen drehen: Wenn man längere Zeit gefahren ist, nutzen sich die Inliner Rollen ab. Das wissen wir bereits. Schaut man sich den Bewegungsablauf beim Inliner fahren an, erkennt man, dass man eigentlich nur auf einer Innenseite der Rollen fährt. Das bedeutet, die Rollen nutzen sich relativ stark einseitig ab. Wenn also die Rollen auf einer Seite runter gefahren sind, kann man sie einfach lösen und anders herum wieder fest machen, sodass die Rollen alle einmal um 180° Grad gedreht wurden. Dann kann man noch eine ganze Zeit fahren.

 

2. Tipp – Inliner Rollen tauschen: Es nach dem was man für einen Fahrstyle hat, nutzen sich die Rollen unterschiedlich ab. Oftmals ist es so, dass die vorderen beiden Rollen stärker beansprucht werden und sich daher auch schneller abnutzen als die hinteren beiden. Dann kann man einfach hergehen und die beiden hinteren Rollen mit den Vorderen Rollen tauschen. Vorausetzung hierfür ist allerdings das alle vier Rollen die gleiche Größe haben.

 

Wenn man die Rollen gedreht und/oder getauscht hat, ist das Fahrgefühl zuerst wieder ungewohnt und man muss die Inliner Rollen erst einmal wieder ein Stück einfahren. Aber schon nach wenigen 100- Metern fühlt man sich wieder sicher auf den Skates und man ist bereits wieder voll durch zu starten.

 

Inliner kaufen: Im Satz oder einzeln

Wer auf der Suche ist und sich neue Inliner Rollen kaufen möchte, hat manchmal die Wahl zwischen dem Kauf von einzelnen Rollen oder einem Rollen-Satz. Dabei kann der Rollen-Satz aus vier, acht oder auch aus 16 Rollen bestehen. Oft kommt es vor, dass Rollen im Satz im Vergleich zum Einzel-Kauf günstiger sind. Hier sollte man sich dann überlegen, ob man nicht einfach einen kompletten Satz kauft, auch wenn man vielleicht nicht alle Rollen braucht. Mittelfristig kann man die überzähligen Rollen meist irgendwann gebrauchen.

 

Inliner Rollen Set + Kugellager

Wer nicht nur neue Inliner Rollen kaufen möchte, sondern auch noch neue Kugellager benötigt, ist wahrscheinlich mit einem entsprechenden Inliner Rollen Set gut beraten. Hier haben wir einmal zwei verschiedene Sets, die wir empfehlen können.

Hyper Inliner Rollen Set + ABEC 7 Kugellager

4er Set HYPER SUPERLITE 84mm / 82a + 8er Set Kugell. ABEC 7

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

K2 Inliner Rollen Set + ILQ 5 Kugellager